Archiv der Kategorie: Einbände

Oscar zum Zweiten

Nach Lord Arthur Savile’s Crime im klassischen Franzband hier Intentions in einer klebstoffreien Technik. Der Einband wird gewickelt und von den durchgezogenen Heftbändern zusammengehalten. Nimmt man eine Schicht Papier (hier Chiyogami-Japanpapier) und eine Schicht Pergament, ist das Papier entweder am … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Einbände | Hinterlasse einen Kommentar

Oscar zum Ersten

Version Nummer zwei geriet schon etwas präsentabler. Man lernt ja auch dazu (zum Beispiel, dass der Buchstabenzwischenraum beim Prägen mit der Hand merklich kleiner wird als auf dem Papier und jede Abweichung brutal auffällt). Gretchenfrage für Buchbinder: wie haltet Ihrs … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Einbände | 1 Kommentar

Crying

Zustände beim Vergolden, ein idealer Arbeitsplatz sieht anders aus. Ausgerechnet an dem Tag kam auch noch jemand, um die kaputte Leiste der Neonröhren (rechts im Bild) zu reparieren. Eigentlich eine Verbesserung, aber natürlich musste alles in Sicherheit gebracht werden und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Einbände | Hinterlasse einen Kommentar

Work in Progress

Das Projekt schreitet voran. Ja, es ist Oasenziege, weil ich nur dieses Fell in genau diesem Grün in der Werkstatt habe. Eine besondere Herausforderung ist es, nach über 5 Jahren wieder einen ordentlichen Franzband hinzubekommen.

Veröffentlicht unter Einbände | Hinterlasse einen Kommentar

Work in progress

Die Heftlade fristete bisher ein trauriges Dasein in der hintersten Ecke der Werkstatt, die Hefthaken völlig verrostet. Ich habe sie wieder hübsch gemacht, ihr neue Metallwaren spendiert und sie durch die Heftung von zwei schönen Büchlein eingeweiht.

Veröffentlicht unter Aus der (Bildungs-) Anstalt, Einbände | Hinterlasse einen Kommentar

Der feine Einband

Der club mantell hat seinen web-Auftritt geändert. Das heißt unter anderem: die bisherigen Inhalte sind nicht mehr da, so auch alle vorgestellten Einbände. Daher jetzt an dieser Stelle in einer eigenen Kategorie: Einbände aus dem Studium. Photos von Pascal Friedli

Veröffentlicht unter aus dem Studium | Hinterlasse einen Kommentar

Walt Whitman – Song of Myself

Dieses Buch entstand anlässlich der Ausstellung Vorsicht Buch! 2011 in München. Die Rohbögen stammen vom Utopia-Verlag Weimar, 1925 Edelpappband mit verdeckten Lederschienen, mit Schuber (ohne Abbildung), gerader Rücken, Rückentitel längs vom Klischee; handgestochenes deutsches Kapital grün/weiß Papier Vorsatz, Einband und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Einbände | Hinterlasse einen Kommentar