Oscar zum Ersten

Version Nummer zwei geriet schon etwas präsentabler. Man lernt ja auch dazu (zum Beispiel, dass der Buchstabenzwischenraum beim Prägen mit der Hand merklich kleiner wird als auf dem Papier und jede Abweichung brutal auffällt). Gretchenfrage für Buchbinder: wie haltet Ihrs mit ausländischen Titeln? Englischer Inhalt, englischer Titel (Kopf nach Fuss)?

Lord_Arthur

Dieser Beitrag wurde unter Einbände veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Oscar zum Ersten

  1. Xenia sagt:

    Übrigens fiel mir beim Photographieren dieses Buches auf, dass die Kombination schlechtes Licht – einfache Kamera (Canon Powershot A530) im Grün fatale Folgen hat. Wobei der Farbraum sRGB ist. Aber wie der Bayer so schön sagt: da beissts aus.

Schreibe einen Kommentar